Streusalz

Im Winter wird als zusätzliche Maßnahme die geräumte Fläche oft mit Streusalz bestreut. Ist die Fläche mit Salz bestreut, dann wir der Gefrierpunkt der nassen Fläche weiter gesenkt, d. h. die geräumte Fläche friert nicht bei 0 Grad, sonder es muss deutlich

kälter sein, damit die nasse Oberfläche gefriert. Somit beugt das Salz streuen dem Glatteis vor. Allerdings kann das streuen von Streusalz auch Nachteile haben. So ist es für die Vierbeiner (Hund, Katze,…) in unserer Gesellschaft sehr unangenehm auf gesaltzten Flächen zu laufen, da es an den Pfoten brennt. Auch das Grundwasser kann ggf. “übersalzen”, wenn zu viel Streusalz verwendet wird. Um die Verwendung von Streusalz zu verringert, wird dem Streugut oft Sand oder Rollsplit bei gemischt, was ebenfalls für einen besseren Halt auf glatten Flächen bietet. Streusalz ist der gängigste Name, im Industriebereich wird dieses Salz auch Auftausalz genannt.

Eine Antwort auf Streusalz

  1. Pingback: Die Schneefräse schon aus dem Winterschlaf geweckt – der Winter ist in Deutschland wieder da! |Schneefräsen Infos

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.